Ideenforum UB Wien

Ich schlage Folgendes vor...

Sie haben alle Ihre Stimmen eingesetzt und können keine neue Idee einsenden. Sie können aber immer noch die Suche nutzen und bestehende Ideen kommentieren.

Es gibt zwei Möglichkeiten, um mehr Stimmen zu bekommen:

  • Wenn ein Administrator eine Idee schließt, für die Sie abgestimmt haben, erhalten Sie Ihre Stimmen von dieser Idee zurück.
  • Sie können Ihre Stimmen aus einer offenen Idee, die Sie unterstützen, wieder entfernen.
  • Um Ideen anzuzeigen für die Sie bereits abgestimmt haben, wählen Sie den "Meine Ideen"-Filter und wählen Sie "Meine offenen Ideen".
(Denken…)

Tragen Sie hier Ihre Idee ein. Wir ermitteln, ob andere User diesen Vorschlag bereits gemacht haben.

Wenn eine ähnliche Idee bereits existiert, können Sie diese unterstützen oder kommentieren.

Wenn sie nicht vorhanden ist, können Sie Ihre Idee eintragen, so dass andere sie unterstützen.

Tragen Sie hier Ihre Idee ein. Wir ermitteln, ob andere User diesen Vorschlag bereits gemacht haben.

  1. Mehr Stromanschlüsse für Kleinen Lesesaal

    Mir ist aufgefallen, dass bei den hinteren mit einer Sichtwand abgetrennten Sitzreihen (vom Eingang aus betrachtet), keine Stromanschlüsse gibt. Es wäre nett, wenn diese hinzugefügt werden könnten, damit man mit dem Laptop arbeiten bzw. ihn aufladen kann.

    1 Stimme
    Abstimmen
    Anmelden
    Erledigt!
    (Denken ...)
    Zurücksetzen
    oder melden Sie sich an mit
    • facebook
    • google
    Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu
    Angemeldet als (Abmelden)
    Sie haben noch zur Verfügung! (?) (Denken…)
  2. Anmeldung beim Vormerken eines Buches

    Oft möchte ich ein Buch vormerken/bestellen und tue dies uneingeloggt. Dafür klicke ich bei der Anzeige des Buches auf "Vormerken/Bestellen". Nun muss ich mich klarerweise einloggen - nachdem ich dies gemacht habe, bin ich allerdings nicht mehr beim Buch, sondern muss es erneut suchen, um es "Vormerken/Bestellen" zu können. Dieser letzte Schritt erscheint sehr nervig, ich würde es sehr begrüßen, wenn man das Buch gleich nach dem Einloggen "Vormerken/Bestellen" könnte.

    6 Stimmen
    Abstimmen
    Anmelden
    Erledigt!
    (Denken ...)
    Zurücksetzen
    oder melden Sie sich an mit
    • facebook
    • google
    Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu
    Angemeldet als (Abmelden)
    Sie haben noch zur Verfügung! (?) (Denken…)

    Diese unangenehme Situation hat einen technischen Hintergrund und ist derzeit leider nicht änderbar. Da wir uns aber des Problems bewusst sind, streben wir weiterhin dessen Lösung an. Bis dahin empfehlen wir, sich unbedingt VOR der Recherche anzumelden. Die Umgestaltung der Webseiten mit einer entsprechenden Benutzerführung ist bereits in Vorbereitung.

  3. Höflichkeit

    Guten Tag, grundsätzlich habe ich mit den MitarbeiterInnen der UB Wien sehr gute Erfahrungen. Sie sind meistens um Höflichkeit und ein gutes Service bemüht. Da es mir jedoch bereits zwei Mal passiert ist, dass ich ohne mir ersichtlichen Grund geduzt wurde, scheint es mir doch anegbracht darauf hinzuweisen, dass dies nicht meinen Vorstellungen von Höflichkeit entspricht. Umgekehrt würde ich mir ja auch nicht erlauben dürfen, MitarbeiterInnen der UB einfach zu duzen.

    1 Stimme
    Abstimmen
    Anmelden
    Erledigt!
    (Denken ...)
    Zurücksetzen
    oder melden Sie sich an mit
    • facebook
    • google
    Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu
    Angemeldet als (Abmelden)
    Sie haben noch zur Verfügung! (?) (Denken…)

    Sehr geehrter Leser,

    Sie haben natürlich Recht, dass niemand ungefragt geduzt werden sollte. Im universitären Umfeld ist ein solcher Vorfall aber wahrscheinlich weniger auf mangelnde Höflichkeit als auf den Usus des „Duzcomment“ (die stillschweigende Übereinkunft, dass Studierende sich untereinander duzen) zurückzuführen. Abgesehen von den internen Maßnahmen, die wir setzten können und werden (Awareness-Bildung insbesondere unter unseren studentischen MitarbeiterInnen), ist es aber das einfachste, wenn auch Sie selbst in der jeweiligen Situation darauf aufmerksam machen, dass Sie nicht geduzt werden möchten.

  4. 20 Stimmen
    Abstimmen
    Anmelden
    Erledigt!
    (Denken ...)
    Zurücksetzen
    oder melden Sie sich an mit
    • facebook
    • google
    Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu
    Angemeldet als (Abmelden)
    Sie haben noch zur Verfügung! (?) (Denken…)

    Die Universitätsbibliothek Wien hat sich schon mehrmals mit diesem durchaus verständlichen Wunsch auseinandergesetzt. Bei 38 über ganz Wien verteilten Standorten und fast 1 Mio. Entlehnungen pro Jahr ist das allerdings eine große logistische Herausforderung. Wir haben uns angesehen wie andere das machen (z.B. Wiener Büchereien) und dabei hat sich gezeigt, dass die Sache einen ziemlich großen Haken hat. Es müssten zunächst alle zurückgegebenen und bestellten Bücher in ein zentrales Depot gebracht werden, um dort sortiert und „adressiert“ zu werden, bevor die Neu-Verteilung erfolgen kann. Wir haben ausgerechnet, dass ein vorgemerktes Buch auf diese Weise ca. 2 Wochen unterwegs wäre, bevor der/die BestellerIn es am neuen Standort abholen könnte. Da ca. 2/3 aller entlehnten Bücher vorgemerkt werden (2014: 626.548), würden wir mit derart langen Wartezeiten (zurzeit: unmittelbar, nachdem der/die LeserIn das Buch zurückgegeben hat), sehr viele LeserInnen sehr verärgern. Da dies nicht in unserem Sinn ist, haben wir diesen Wunsch nicht…

  5. Erinnerungsmail Rückgabe - Zeitpunkt Versand

    Da die Erinnerungsmails immer circa um 0700 Uhr morgens versandt werden, und bei mir stets im Spam landen, wäre es gut diese früher zu schicken, damit sie in etwaigen täglichen Spam-Übersichten (wie bei GMX) erfasst werden. Diese Spam-Übersicht bekomme ich immer in der Nacht (Stichzeit 0300 Uhr). Vielleicht ist es möglich die Erinnerungsmails auch früher zu verschicken.

    1 Stimme
    Abstimmen
    Anmelden
    Erledigt!
    (Denken ...)
    Zurücksetzen
    oder melden Sie sich an mit
    • facebook
    • google
    Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu
    Angemeldet als (Abmelden)
    Sie haben noch zur Verfügung! (?) (Denken…)
  6. Nature Ecology & Evolution

    Es wäre wünschenswert, dass die Universität Wien den Zugang zu Nature Ecology and Evolution für Studierende und Mitarbeiter/innen ermöglicht.

    1 Stimme
    Abstimmen
    Anmelden
    Erledigt!
    (Denken ...)
    Zurücksetzen
    oder melden Sie sich an mit
    • facebook
    • google
    Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu
    Angemeldet als (Abmelden)
    Sie haben noch zur Verfügung! (?) (Denken…)
  7. Alle Bücher verlängern

    An der FB-Bibliothek für Wirtschaftswissenschaften und Mathematik gibt es ein Entlehngerät, an dem man durch einen Knopfdruck alle entlehnten Bücher gleichzeitig verlängern kann. (Kllickt man allerdings darauf, obwohl einige Bücher schon verlängert sind, erscheint für jedes Werk eine eigene Fehlermeldung, die man durch "OK" wegklicken muss.)
    So einen Button würde ich mir auch für das Bibliothekskonto wünschen.

    3 Stimmen
    Abstimmen
    Anmelden
    Erledigt!
    (Denken ...)
    Zurücksetzen
    oder melden Sie sich an mit
    • facebook
    • google
    Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu
    Angemeldet als (Abmelden)
    Sie haben noch zur Verfügung! (?) (Denken…)
  8. Digitale Fernleihe für E-Books

    Es gibt keine Möglichkeit auf E-Books anderer Unis zuzugreifen.
    Z.b.: Ich würde gerne das Buch Surprises in Theoretical Casimir Physics von Simpson lesen. Im Gesamtkatalog findet es sich nur im elektronischen Bestand der UB der Uni Innsbruck. Der Volltext ist nur im Lokalsystem der UBI abrufbar.
    Ich wäre gerne bereit, wie in der normalen Fernleihe 2.- für einen temporären Zugang zu bezahlen, wenn es die Möglichkeit geben würde.
    Es gibt immer mehr Ebooks, die aber nur an den lokalen Unis zugänglich sind. Vielleicht wäre es möglich eine Art interuniversitäre digitale Fernleihe zu schaffen?

    3 Stimmen
    Abstimmen
    Anmelden
    Erledigt!
    (Denken ...)
    Zurücksetzen
    oder melden Sie sich an mit
    • facebook
    • google
    Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu
    Angemeldet als (Abmelden)
    Sie haben noch zur Verfügung! (?) (Denken…)

    Prinzipiell wäre die digitale Fernleihe die logische Weiterentwicklung der analogen Fernleihe. Leider ist dies jedoch auf Grund der Vertragsbedingungen mit den Verlagen nicht möglich. Viele Verträge schließen nämlich die Fernleihe von eBooks dezidiert aus, manche erlauben (wie bei eJournals) das Versenden von Kapiteln. Die Konditionen wären jeweils im Einzelfall zu prüfen. Die Begründung der Verlage ist nachvollziehbar: würde der Fernzugriff für Nicht-Angehörige einer Institution gestattet werden, würden die Verlage jeweils nur noch ein eBook verkaufen können, da dieses eine Exemplar weltweit zugänglich wäre.

  9. Computer freie Zone

    Ich setze mich gerade im 4. Stock. Neben mir gibt es einen Student mit einem kaputten/ alten Laptop. Lüftung funktioniert so laut, dass es unmöglich konzentriert zu lernen. Ich verstehe nicht, warum die Menschen mit solchen Laptops in der Leisezone lernen. Ich finde es Respektlos.
    Meinen Vorschlag wäre ein Geschoss ohne Computern. Superleise Zone wie in der nationalen Bibliothek München.

    3 Stimmen
    Abstimmen
    Anmelden
    Erledigt!
    (Denken ...)
    Zurücksetzen
    oder melden Sie sich an mit
    • facebook
    • google
    Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu
    Angemeldet als (Abmelden)
    Sie haben noch zur Verfügung! (?) (Denken…)

    Wir möchten den BenutzerInnen der Universitätsbibliothek Wien eine möglichst optimale Lern- und Arbeitsumgebung bieten. Dazu gehört selbstverständlich auch die Verwendung von Arbeitsmitteln wie Laptops, die aus dem Studierenden-Alltag nicht mehr wegzudenken sind.
    Sollten Sie Probleme mit konkreter Lärm-Belästigung haben, wenden Sie sich bitte an eine/n unserer MitarbeiterInnen.

  10. Benachrichtigungen aus der Zentralbibliothek Physik

    guten tag. ich bin leser in der zentralbibliothek physik.
    betr. die bereitstellung der von mir vorgemerkten ausstellungsbüchern erhalte ich jew. per email eine verständigung.
    wäre es nicht möglich, der bereitstellungsmail
    einen (einfachen) csv-datensatz des buches mitzuschicken.
    einfachst: eine zeile in der e-mail od als attachment.
    z.B. titel, autor, signatur, ... .
    so könnte ich/man die daten in meine datenverwaltung aufnehmen.
    eine alternative könnte natürlich auch ein (zurechtgeschnittener)
    zugang zu meinen bestell/entlehndaten sein.
    mfg, w. stuzka

    2 Stimmen
    Abstimmen
    Anmelden
    Erledigt!
    (Denken ...)
    Zurücksetzen
    oder melden Sie sich an mit
    • facebook
    • google
    Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu
    Angemeldet als (Abmelden)
    Sie haben noch zur Verfügung! (?) (Denken…)
  11. Notizen

    Ich möchte gerade ein Buch ausleihen, das gerade ausgeliehen, jedoch erst im November 2017 (also in einem Jahr) fällig ist (Frage am Rande: das Buch ist immer nur für 14 Tage entlehnbar, wie kann es so lange entlehnt sein?) Daher fände ich es gut, einen Kommentar anlegen zu können, der mich November 2017 daran erinnert, nach welcher Information ich in dem Buch suchen wollte.

    1 Stimme
    Abstimmen
    Anmelden
    Erledigt!
    (Denken ...)
    Zurücksetzen
    oder melden Sie sich an mit
    • facebook
    • google
    Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu
    Angemeldet als (Abmelden)
    Sie haben noch zur Verfügung! (?) (Denken…)

    Dass ein Buch für ein Jahr entlehnt ist, ist tatsächlich ungewöhnlich, kommt aber vor. Vormerken zahlt sich auf alle Fälle aus, vielleicht kommt das Buch ja früher zurück. Um herauszufinden, was es mit diesem Exemplar auf sich hat, wenden Sie sich bitte an unsere MitarbeiterInnen.
    Notizen zu einzelnen Titeln können Sie bereits jetzt in u:search in „Mein Bereich“ anlegen: beim gewünschten Buchtitel unter „Senden an“ auf „In Meinen Bereich“ klicken –> zu „Mein Konto“ gehen, dort „Mein Bereich“ anklicken –> im „Korb“ befindet sich rechts neben dem gespeicherten Titel eine Sprechblase, in der Sie Notizen eintragen können.

  12. Wasserflaschen im großen Lesesaal

    wenigstens klares Wasser im großen Lesesaal zu erlauben, wäre schon toll. Wasser trinken ist für mich essentiell beim Lernen, und deswegen halte ich mich leider nur mehr im kleinen Lesesaal auf. schade, wo doch der große der schönere ist..

    6 Stimmen
    Abstimmen
    Anmelden
    Erledigt!
    (Denken ...)
    Zurücksetzen
    oder melden Sie sich an mit
    • facebook
    • google
    Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu
    Angemeldet als (Abmelden)
    Sie haben noch zur Verfügung! (?) (Denken…)
    1 Kommentar  ·  Anregung  ·  Admin →

    Der große Lesesaal ist vor allem aufgrund seines historischen Ambientes sehr beliebt. Doch gerade dieses – unter Denkmalschutz stehende – Ambiente gilt es zu bewahren. Da Getränke allgemein (und leider auch Wasser) auf den historischen Tischen unschöne Flecken hinterlassen, können wir die Verwendung von Wasserflaschen weiterhin nicht gestatten.

  13. https://www.weblyzard.com/ zugänglich machen

    das Tool für Studierende und Lehrende zugänglich machen
    (Lizenz für 1-10 Stichworte verhandeln)

    1 Stimme
    Abstimmen
    Anmelden
    Erledigt!
    (Denken ...)
    Zurücksetzen
    oder melden Sie sich an mit
    • facebook
    • google
    Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu
    Angemeldet als (Abmelden)
    Sie haben noch zur Verfügung! (?) (Denken…)

    Die Universitätsbibliothek kauft zwar Lizenzen an, aber ausschließlich für Informationsquellen wie z.B. Fachinformationsdatenbanken und E-Journals. Für den Ankauf und die Lizenzierung von Software wenden Sie sich bitte an den Zentralen Informatikdienst der Universität Wien. Siehe http://zid.univie.ac.at/services/services-von-a-z/s/ unter „Software für MitarbeiterInnen“ bzw. „Software für Studierende“.

  14. Zusätzliche Kontomöglichkeiten

    Falls ich mich nicht irre, gibt es bei vorgemerkten/bestellten Büchern im Konto keine Information, ob diese Bücher bereits "abholbereit" sind. Ich fände dies eine gute Idee, da ich manchmal ob der vielen Bibliotheken die Übersicht verliere, bei welchen Büchern auf eine Rückmeldung zu warten ist.
    Außerdem würde ich mir (um dem Bibliothekspersonal unnötige Arbeit und anderen Lesern Frustration wegen langer Wartezeiten zu ersparen) eine Funktion wünschen, vorgemerkte Bücher (die noch nicht bereitgestellt sind, da sie eine andere Person noch hat) entvormerken zu können.

    Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit den Bibliotheksservices und vor allem mit der Freundlichkeit des…

    3 Stimmen
    Abstimmen
    Anmelden
    Erledigt!
    (Denken ...)
    Zurücksetzen
    oder melden Sie sich an mit
    • facebook
    • google
    Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu
    Angemeldet als (Abmelden)
    Sie haben noch zur Verfügung! (?) (Denken…)

    Liebe Leserin, lieber Leser!

    Vielen Dank für das positive Feedback!
    Sind vorgemerkte Bücher abholbereit, bekommen Sie im Normalfall eine Benachrichtigung via eMail zugesandt. Das Buch bleibt dann 7 Tage für Sie bereitgestellt.
    Nicht mehr benötigte Vormerkungen zu löschen ist prinzipiell eine gute Sache und kann auch ganz einfach im u:search-Konto unter „Mein Konto – Vormerkungen/Bestellungen – Liste der Bestellungen/Vormerkungen – Löschen“ umgesetzt werden. Diese Funktion ist leider derzeit in der Konto-Abfrage direkt auf der Homepage nicht verfügbar. Benutzen Sie daher bitte das u:search-Konto.

  15. Wöchentliche Bücherempfehlungen

    Eine Plattform (Vor Ort, per E-Mail, Website...) wo evtl. durch Dozenten, Studenten und Bibliothekspersonal Fachbücher und Unterhaltungsliteratur empfohlen werden können.

    5 Stimmen
    Abstimmen
    Anmelden
    Erledigt!
    (Denken ...)
    Zurücksetzen
    oder melden Sie sich an mit
    • facebook
    • google
    Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu
    Angemeldet als (Abmelden)
    Sie haben noch zur Verfügung! (?) (Denken…)

    Wir können zwar derzeit keine derartige Plattform aufbauen, betreiben und warten, doch über die Tagging-Funktion in u:search lassen sich leicht öffentliche Literatur-Listen erstellen. Zusätzlich ist es möglich, Bücher und andere Werke zu bewerten und Rezensionen zu verfassen (im Tab „Tags“).

  16. Strafen für Besitzstörung

    Aus gegebebem Anlass möchte gleich mit gutem Beispiel vorangehen und hiermit meinen mindestens dreiminütigen Aufenthalt auf der kleinen Treppe zum Lesesaal zum Zwecke des Nachschlagens eines Zitats zur Anzeige bringen. Ich habe dadurch mutwillig eine große Unfallgefahr verursacht. Studierende hätten Hals über Kopf über mich stolpern und durch möglichen unglücklichen Aufprall schwere, vielleicht sogar bleibenden Verletzungen davontragen können. Ich kann natürlich nicht davon ausgehen, dass Menschen im körperlich besten Alter Herr ihrer Schritte sind und voraussschauend im Falle eines Hindernisses ebendiese nach rechts lenken.
    Begrüßenswert ist in diesem Zusammenhang natürlich auch der Kahlschlag der Fahrnisse zur Beseitigung feuertechnischer Fährnisse. Lang…

    3 Stimmen
    Abstimmen
    Anmelden
    Erledigt!
    (Denken ...)
    Zurücksetzen
    oder melden Sie sich an mit
    • facebook
    • google
    Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu
    Angemeldet als (Abmelden)
    Sie haben noch zur Verfügung! (?) (Denken…)

    Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser! Zweifellos haben Sie Recht, dass im Foyer der Hauptbibliothek Kaffeehaustische, Bänke und Sofas wesentlich gemütlicher und einladender wären als das kahle Nichts! Niemand würde sich mehr Komfort für die BenutzerInnen der Bibliothek wünschen als wir! Doch gleichzeitig müssen und wollen wir unbedingt Sorge tragen für die Sicherheit unserer BenutzerInnen. Im Brand- oder Katastrophenfall sind ca. 500 Menschen gleichzeitig aus dem Bereich „Lesesäle“ zu evakuieren. Da darf und kann es nicht sein, dass Menschen durch Möbel an der Flucht gehindert werden! Man stelle sich nur einmal szenisch vor, wie es ist, wenn hunderte Menschen gleichzeitig versuchen, durch das Foyer zu fliehen. Dann wird man verstehen, warum das so sein muss. Die Brandschutzbestimmungen der Universität Wien sind übrigens hier nachzulesen: https://www.univie.ac.at/mtbl02/02_pdf/20160601.pdf. Das kurzfristige Verweilen auf Treppen steht natürlich weiterhin nicht unter Strafe. Deshalb werden wir Ihren Verbesserungsvorschlag (Strafen einzuführen) wohl nicht aufnehmen.

  17. Test-Zugang zur V&R eLibrary (2.600 eBooks und 32 eJournals Literatur)

    Die UB Wien ist mit e-Book-Lizenzen (z.B. deGruyter) im europäischen Vergleich ja recht gut ausgestattet. Daher ist es umso verwunderlicher, dass kein Zugang zur seit 2014 bestehenden V&R eLibrary existiert, in der zahlreiche wissenschaftliche Standardwerke als bequeme PDF-Dateien angeboten werden, so z.B. die "Tragicorum Graecorum Fragmenta" für die Altertumswissenschaften.

    Da die Lizenz-Preise auf Dauer sicherlich recht hoch sind, würde sich zumindest ein beschränkter Testzugang anbieten, der den Universitätsmitarbeitern den Download der entsprechenden Werke (als durchsuchbare PDF) ermöglichen würde.

    1 Stimme
    Abstimmen
    Anmelden
    Erledigt!
    (Denken ...)
    Zurücksetzen
    oder melden Sie sich an mit
    • facebook
    • google
    Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu
    Angemeldet als (Abmelden)
    Sie haben noch zur Verfügung! (?) (Denken…)

    Vielen Dank für Ihr Lob und Ihre Anregung! Die Universitätsbibliothek Wien hat schon jetzt Zugriff auf mehr als 2.400 eBooks von Vandenhoeck & Ruprecht (211 davon sind heute schon in der Suchmaschine u:search nachgewiesen, der Rest wird Ende Mai eingespielt), alle Neuerscheinungen werden laufend hinzugefügt. Allerdings erfolgt dieser Zugriff aus kostentechnischen Gründen nicht über die V&R eLibrary sondern über die Plattform MyiLibrary (zB von den Tragicorum Romanorum Fragmenta der Band II: Ennius [http://lib.myilibrary.com/Open.aspx?id=375580]), das heißt der Inhalt ist derselbe, die Zugriffsplattform und die Zugriffsmodalitäten sind anders. Auf diesem Weg können wir unseren NutzerInnen aber nahezu alle V&R-eBooks zur Verfügung stellen.
    Die eJournals beziehen wir über die V&R Library direkt, derzeit haben wir 20 laufend im Zugriff (zB Glotta [http://www.vr-elibrary.de/loi/glot]).

    Sollten Sie weitere Fragen zu eBooks an der Universität Wien haben wenden Sie sich bitte direkt an ebooks.ub@univie.ac.at

  18. online-Kataloge

    Besteht irgendeine Möglichkeit, den alten online-Katalog zu reaktivieren, denn der u:search online-Katalog ist recht unübersichtlich, was die Auflistung der Ergebnisse, der Bibliotheken, die das betreffende Buch etc. haben usf. Genau so unübersichtlich ist der jetztige Zustand des "mein Konto accounts" im Vergleich zum alten Design!

    7 Stimmen
    Abstimmen
    Anmelden
    Erledigt!
    (Denken ...)
    Zurücksetzen
    oder melden Sie sich an mit
    • facebook
    • google
    Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu
    Angemeldet als (Abmelden)
    Sie haben noch zur Verfügung! (?) (Denken…)
  19. Rückgabeboxen an allen Fachbereichsbibliotheken

    So anbringen, dass sie zu jeder Zeit genutzt werden können. Es ist so mühsam, wenn man Vollzeit arbeitet, irgendwie mit den FB-Öffnungszeiten zurecht zu kommen. Auf der Haupt-Bib wird man schief angeschaut und gemaßregelt,w enn man dort ein FB-Buch zurückbringen will - obwohl das mit der Rückgabebox auch geht. Aber wenn ich nach der Arbeitum 18.30 fertig bin, haben die meisten FBs schon zu, die Rückgabebox noch nicht offen. FB-Rückgabeboxen unabhängig von Öffnungszeiten wären die beste Lösung

    12 Stimmen
    Abstimmen
    Anmelden
    Erledigt!
    (Denken ...)
    Zurücksetzen
    oder melden Sie sich an mit
    • facebook
    • google
    Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu
    Angemeldet als (Abmelden)
    Sie haben noch zur Verfügung! (?) (Denken…)

    Wir sind bemüht, an den ca. 50 Standorten der UB in den kommenden Jahren sukzessive Rückgabeboxen einzuführen. Dabei sind sowohl finanzielle Aspekte (die Unscheinbarkeit der Boxen kann über deren Preis täuschen) als auch feuerpolizeiliche und sicherheitstechnische Aspekte zu berücksichtigen. Zusätzlich streben wir auch durch Kooperationen die Beschleunigung der Umsetzung an. An der FB Rechtswissenschaft z.B. wurde die Rückgabebox von der Fakultätsvertretung zur Verfügung gestellt.
    Die Rückgabe aller Bücher in der Hauptbibliothek ist prinzipiell möglich. Dies gilt allerdings nicht für bereits vorgemerkte Bücher. Diese sollen unbedingt an der „richtigen“ Fachbereichsbibliothek zurück zugeben werden! Der/die vorgemerkte LeserIn würde aufgrund des logistischen Managements von 50 Standorten ca. 2 Wochen auf das entsprechende Buch warten. Das wäre nicht fair, da er/sie das Buch genau so dringend für das Studium braucht wie Sie. (Siehe auch Antwort auf die Idee “Abholung (Bestellung) und Rückgabe aller Bücher an allen Standorten”)

  20. Didaktikbereich Philosophie sortieren

    In der Philosophie-Bibliothek ist der Bereich des Fachdidaktikzentrums komplett durcheinander, seit Jahren schon. Wenn man da ein Buch sucht, muss man tatsächlich das ganze Regal durchschauen. Könnte man das systematisieren, wie ungefähr bei allen Bereichen in allen (Fach-)Bibliotheken, die ich bisher kennengelernt habe?

    3 Stimmen
    Abstimmen
    Anmelden
    Erledigt!
    (Denken ...)
    Zurücksetzen
    oder melden Sie sich an mit
    • facebook
    • google
    Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu
    Angemeldet als (Abmelden)
    Sie haben noch zur Verfügung! (?) (Denken…)

    Der Bereich des Fachdidaktikzentrums enthält die beliebtesten und begehrtesten Bücher der FB Philosophie. Unser Personal ist ständig bemüht, diesen Bereich in Ordnung zu halten und vor allem in Ordnung zu bringen. Leider ist diese Bemühung meist nur von kurzem Erfolg gekrönt, da durch die starke Nutzung sehr rasch wieder alles in Unordnung gerät.
    Uns bleibt nur die Möglichkeit, verstärkt an unsere LeserInnen zu appellieren, Rücksicht zu üben und sich an die Regeln (Buch dorthin zurückstellen, wo es entnommen wurde) zu halten … und weiterhin Sisyphusarbeit als Teil unserer täglichen Tätigkeit zu begreifen.
    Die Möglichkeit, den betreffenden Bücherschrank abzusperren und den Schlüssel nur auf Anfrage auszugeben, wollen wir eigentlich nicht in Erwägung ziehen.

← Zurück 1
  • Sehen Sie Ihre Idee nicht?

Feedback- und Wissensdatenbank